Köln: 18.–21.05.2022 #polismobility

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Text in die Zwischenablage kopieren

polisMOBILITY: Starke Partner sprechen für die Themenvielfalt des Messe-Events

Die polisMOBILITY findet vom 18. bis zum 21. Mai auf dem Kölner Messegelände und in der Kölner City statt. Das Messe-Event versteht sich als Dialogplattform für alle Player der urbanen Mobilität. Entsprechend zeigt das starke Partnernetzwerk die gesamte inhaltliche Bandbreite der polisMOBILITY auf.

Die polisMOBILITY ist das vernetzte, internationale Event zur Zukunft von Mobilität und urbanem Leben. Innovativ, lebendig und inspirierend - mitten im größten Wirtschaftsraum Europas. 

Städte sind der Lebensraum der Zukunft. Für einen harmonischen Dreiklang aus Arbeit, Leben und Mobilität braucht es neue Denkmuster und zeitgemäße Lösungen. Der Wandel ist in vielen Bereichen sichtbar: Digitalisierung & Vernetzung, Infrastruktur & Stadtentwicklung, Umwelt, Diversität & Beteiligung. Unsere Partner aus privater und öffentlicher Hand stehen genau wie die Koelnmesse für einen Mobilitätswandel, der durch Innovationen und branchenübergreifender Lösungsansätze geprägt ist.

Beispiele Partner privater Hand auf der polisMOBILITY 2022

Das European Institute of Innovation and Technology (EIT) hat mit der EIT Urban Mobility eine Initiative gegründet, die seit Januar 2019 positive Veränderungen in urbanen Räumen fördert, um die Städte zu lebenswerteren Orten zu machen. Für die Handwerkskammer zu Köln ist die polisMOBILITY die ideale Plattform, um die Mobilitätsbedürfnisse des Handwerks mit Politik und Verwaltung zu erörtern. Die polisMOBILITY eröffnet dem Handwerk neue Möglichkeiten, die Mobilitätswende vor Ort aktiv zu gestalten“, so Hans Peter Wollseifer, Präsident der Handwerkskammer zu Köln. Auch der Zentralverband der Elektroindustrie, ZVEI, ist ein starker Partner. Koelnmesse und ZVEI verbindet die Überzeugung, dass elektrische, vernetzte und digitale Lösungen die Schlüssel für eine nachhaltige und sichere Mobilität sind. „Es geht vor allem um klimafreundliche, technologiediverse und flexible Mobilitätslösungen für schnell wachsende urbane Räume“, erklärt Dr. Wolfgang Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung des ZVEI.

Beispiele Partner öffentlicher Hand auf der polisMOBILITY

Kommunen und Verwaltungen haben die Notwendigkeit einer Mobilitätswende erkannt und nutzen die polisMOBILITY als Begegnungsplattform untereinander sowie mit Wissenschaft und Wirtschaftsunternehmen. Der Deutsche Städtetag bezeichnet die Schirmherrschaft über die polisMOBILITY als folgerichtige Konsequenz. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, ergänzt: „Die heutigen Antworten auf Klimawandel, Urbanisierung und Digitalisierung entscheiden, wie wir in Zukunft leben werden.“ Die Stadt Köln testet während des Messe-Events unter echten urbanen Bedingungen, wie die Mobilitätswende weltweit gelingen kann. Neben dem NRW-Verkehrsministerium ist auch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie Partner der polisMOBILITY. Das Ministerium sieht in dem kombinierten Format aus Messe und Kongress ein starkes Signal für den für die Wirtschaft so wichtigen Restart der Messen zu Zeiten der Corona-Pandemie und bestätigt der Koelnmesse mit dem Thema Mobilität ein Nerv getroffen zu haben.

Eine Auflistung aller Partner der polisMOBILITY finden Sie auf unserer Partnerseite.

https://www.polis-mobility.de/die-messe/polismobility/partner/

Die Koelnmesse und die Stadt Köln stellen mit der polisMOBILITY ein neues, hybrides Event vor, das aufzeigt, wie Mobilität in Städten in Zukunft gestaltet werden kann und muss. Das Event beleuchtet urbane Mobilität branchenübergreifend in seiner ganzen Vielfalt, fokussiert Lösungen statt reiner Produkte und stellt die Herausforderungen für die Städte in den Mittelpunkt. Ein innovativer Dreiklang aus Expo, Konferenz und Erlebnis verankert das Thema urbane Mobilität sowohl auf dem Messegelände als auch direkt in der Stadt.

Eintrittskarten erhalten Sie online über unseren Ticketshop.

Folgen Sie uns auf: 

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter, damit Sie keine relevanten News zu den Themen Mobilitätswende und moderne urbane Mobilität mehr verpassen.
Text in die Zwischenablage kopieren

polisMOBILITY: Strong partners speak for the variety of topics of the trade fair event

polisMOBILITY will take place from May 18 to 21 at the Cologne exhibition center and in the city of Cologne. The trade fair event sees itself as a dialog platform for all players in urban mobility. Accordingly, the strong partner network shows the entire content range of polisMOBILITY.

polisMOBILITY is the networked, international event for the future of mobility and urban life. Innovative, lively and inspiring - in the middle of Europe's largest economic area.

Cities are the living space of the future. For a harmonious triad of work, life and mobility, new thought patterns and contemporary solutions are needed. The change is visible in many areas: digitization & networking, infrastructure & urban development, environment, diversity & participation. Just like Koelnmesse, our partners from the private and public sectors stand for a mobility transformation that is characterized by innovations and cross-sector approaches to solutions.

Examples of private-sector partners at polisMOBILITY 2022

The European Institute of Innovation and Technology (EIT) has founded EIT Urban Mobility, an initiative that has been promoting positive changes in urban areas since January 2019 in order to make cities more livable places. For the Cologne Chamber of Skilled Crafts, polisMOBILITY is the ideal platform to discuss the mobility needs of the skilled crafts sector with politicians and administrators. polisMOBILITY opens up new opportunities for the skilled trades to actively shape the mobility revolution locally," says Hans Peter Wollseifer, President of the Cologne Chamber of Skilled Crafts. The German Electrical and Electronic Manufacturers' Association, ZVEI, is also a strong partner. Koelnmesse and ZVEI are united by the conviction that electric, networked and digital solutions are the keys to sustainable and safe mobility. "Above all, it's about climate-friendly, technology-diverse and flexible mobility solutions for fast-growing urban areas," explains Dr. Wolfgang Weber, Chairman of the Board of ZVEI.

Examples of public sector partners at polisMOBILITY

Municipalities and administrations have recognized the need for a mobility turnaround and use polisMOBILITY as a meeting platform with each other as well as with science and business enterprises. The German Association of Cities describes the patronage of polisMOBILITY as a logical consequence. The Chief Executive Officer of the German Association of Cities, Helmut Dedy, adds: "Today's responses to climate change, urbanization and digitalization will determine how we live in the future." During the trade fair event, the city of Cologne will be testing how the mobility revolution can succeed worldwide under real urban conditions. In addition to the NRW Ministry of Transport, the Ministry of Economic Affairs, Innovation, Digitalization and Energy is also a partner of polisMOBILITY. The ministry sees the combined format of trade fair and congress as a strong signal for the restart of trade fairs, which is so important for the economy in times of the Corona pandemic, and confirms that Koelnmesse has hit a nerve with the topic of mobility.

A list of all partners of polisMOBILITY can be found on our partner page.

https://www.polis-mobility.com/trade-fair/polismobility/partner/

With polisMOBILITY, Koelnmesse and the City of Cologne present a new, hybrid event that shows how mobility in cities can and must be designed in the future. The event illuminates urban mobility across all sectors in all its diversity, focuses on solutions instead of pure products and puts the challenges for cities in the spotlight. An innovative triad of expo, conference and experience anchors the topic of urban mobility both on the exhibition grounds and directly in the city.

Tickets are available online through our ticket store.

Follow us on:Register for our newsletter so that you no longer miss any relevant news on the topics of mobility transition and modern urban mobility.

Funktionen

Artikel drucken
Artikel teilen via
Artikel als PDF herunterladen
Other languages
Passendes Bildmaterial
  • Frank Habekost

    Frank Habekost Kommunikationsmanager

    Telefon +49 221 821-2063
    Telefax +49 221 821-3544

    E-Mail schreiben

  • Manuela Bruder

    Manuela Bruder Kommunikationsservices

    Telefon +49 221 821-3168
    Telefax +49 221 821-3544

    E-Mail schreiben