Köln: 24.–26.05.2023 #polismobility

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Moving Cities

Partner und Statements

Für weitere Infos zu unseren Partnern klicken Sie auf das jeweilige Logo.

Partner - öffentliche Hand

Logo Deutscher Städtetag

Deutscher Städtetag

„Die heutigen Antworten auf Klimawandel, Urbanisierung und Digitalisierung sowie Energie- und Mobilitätswende entscheiden, wie wir in Zukunft leben werden.

Die Schirmherrschaft über die polisMOBILITY zu übernehmen, ist für uns eine folgerichtige Konsequenz.“

Helmut Dedy,Hauptgeschäftsführer, Deutscher Städtetag

Zur Website

Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

„Die Zukunft der Mobilität ist digital, vernetzt und immer öfter auch autonom. Wir haben in Nordrhein-Westfalen ein beeindruckendes Netzwerk aus Wissenschaft, Forschung, Startup-Unternehmen, Politik und Verwaltung geschaffen, um die Chancen der Digitalisierung für bessere, sichere und saubere Mobilität schnell zu nutzen. Deswegen passt ‚polisMOBILITY‘ bestens nach Köln. In Nordrhein-Westfalen soll die Mobilität der Zukunft erforscht, entwickelt und möglichst schnell erlebbar werden. Denn vernetzte Mobilitätslösungen sind Voraussetzung für mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität – sowohl in unseren Städten als auch im ländlichen und suburbanen Raum.“

Ina Brandes, Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen

Zur Website
Stadt Köln

Stadt Köln

"Die polisMOBILITY geht in die nächste Runde und bietet erneut die Bühne für innovative urbane Mobilität und Transformation. Köln zeigt wie der Wandel zur Metropole der nachhaltigen Mobilität gelingen kann.“

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Lesen Sie hier das Gesamte Vorwort zur polisMOBILITY Studie von Henriette Reker

Zur Website

Bündnis für Mobilität des Landes NRW

Bündnis für Mobilität des Landes Nordrhein-Westfalen

"Mobilität von Menschen und Gütern wandelt sich stetig und wird in einem zunehmenden maße nachgefragt. Digitalisierung eröffnet neue Mobilitätsoptionen für Gesellschaft und Wirtschaft aber auch Chancen auf Qualitätssteigerungen, effektive und effiziente Prozesse sowie auf weniger Umwelt- und Klimabelastungen. Mobilität ist gleichermaßen Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und für wirtschaftlichen Erfolg, Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung. Mobilität ist vom Nutzer her zu denken."

Quelle: Memorandum

Zur Website

NaKoMo

NaKoMo

Richtig gut vernetzt

„Wir, Kommunen, Länder und Bund, haben ein gemeinsames Ziel: nachhaltige, klimaschonende Mobilität auf dem Land und in der Stadt. Im Nationalen Kompetenznetzwerk für nachhaltige Mobilität, kurz NaKoMo, gehen wir es gemeinsam an. Hier vernetzen wir uns, hier tauschen wir uns aus.“

NaKoMo-Team

Zur Website
OCA Open Traffic Systems City Association e.V.

OCA Open Traffic Systems City Association e.V.

„Die OCA ist ein Verband, der für die Interessen der Baulastträger und Betreiber von verkehrstechnischen Anlagen und Verkehrsmanagementsystemen eintritt. Die Sicherstellung städtischer Mobilität für alle Verkehrsträger liegt im Verantwortungsbereich unserer Mitglieder. Das Tagesgeschäft anzupassen an moderne und zukunftsweisende Technologien und Abläufe ist eine besondere Herausforderung, die nur zusammen mit gut vernetzten Partnern gelingen kann. Vernetzung in der Mobilität ist eine herausfordernde Gestaltungsaufgabe, der wir uns stellen. Die polis-MOBILITY ist das geeignete Forum aus Best Practice Anwendungen zu lernen und neue Lösungsansätze zu entdecken.“

Anton Bauer, Vorstandsvorsitzender (Stadt München)

Zur Website

innocam.NRW

innocam.NRW

„Die Mobilität der Zukunft eröffnet viele Chancen, wenn die damit zusammenhängenden Herausforderungen Schritt für Schritt gelöst werden. Die Automatisierung und Vernetzung bietet große Potentiale diesen Herausforderungen zu begegnen. Wegen der hohen Komplexität und Interdisziplinarität ist es nötig, vorhandene Kompetenzen zu bündeln und weiter auszubauen, um ganzheitliche Lösungen zu entwickeln. Diesem Ziel hat sich innocam.NRW, das Kompetenznetzwerk für die automatisierte und vernetzte Mobilität in Nordrhein-Westfalen, verschrieben.

Die polisMOBILITY bietet die perfekte Plattform, um Akteure zusammenzubringen und den Dialog zu fördern. Deshalb freut sich innocam.NRW Teil der Messe zu sein und diesen Dialog mit interaktiven Formaten anzuregen.“

Marcel Sonntag, M.Sc., Projektkoordinator innocam.NRW

Zur Website

KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH

KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH

Zur Website
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

„Die polisMOBILITY bereichert mit dem neuen Konzept den Messestandort NRW. Das neue Messeformat ist zugleich ein starkes Signal für den für unsere Wirtschaft so wichtigen Restart der Messen nach der Corona-Pandemie. Mit dem Thema Mobilität trifft die Kölnmesse einen Nerv. Für unser zukünftiges Zusammenleben ist eine klimafreundliche und zukunftsorientierte Mobilität von großer Bedeutung.

Durch die polisMOBILITY wird uns eine herausragende Möglichkeit eröffnet, den Wandel in der Mobilität als ein gesamtgesellschaftliches Mamutthema sichtbar zu machen. Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung und zusätzlich alle Bürgerinnen und Bürger - die polisMOBILITY spricht all diese Zielgruppen an, geht neue Wege und macht die Mobilitätstrends der Zukunft erlebbar.“

Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Zur Website
Bundesanstalt für Straßenwesen

Bundesanstalt für Straßenwesen

„Die digitale Transformation hat auch die Mobilität erfasst und bietet bisher nicht gekannte Potenziale für die Deckung der Mobilitätsbedürfnisse von Menschen und Gütern. Wir bei der Bundesanstalt für Straßenwesen stellen uns der Herausforderung, den straßengebundenen Verkehr in eine digitale, vernetzte und automatisierte Zukunft zu führen. Daher begrüßen wir sehr, dass in unserer direkten Nachbarschaft die polisMOBILITY mit ihren sehr relevanten Themen und Angeboten stattfindet und freuen uns auf interessante Gespräche und Begegnungen.“

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil Markus Oeser, Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen

Zur Website
Verband Kommunlaer Unternehmen e.V.

Verband Kommunlaer Unternehmen e.V.

„Kommunale Unternehmen leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur modernen Mobilität. Sie sind Motor der Energie- und Verkehrswende – durch Produktion sauberer Energie, flächendeckende Versorgungsinfrastrukturen, moderne Fahrzeugflotten und nutzerfreundliche Mobilitätsdienstleistungen. Damit das so bleibt, brauchen sie verlässliche Rahmenbedingungen.“

Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer, Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU)

Zur Website
Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur

Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur

"Im Auftrag des BMDV koordiniert und steuert die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur unter dem Dach der bundeseigenen NOW GmbH die Aktivitäten zum Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland. Wir unterstützen beim Planen, Umsetzen und Fördern der Ladeinfrastruktur. Um den Bedarf an Ladesäulen besser zu verstehen, erfassen wir relevante Daten. Wir vernetzen alle wichtigen Akteure und geben unser Wissen weiter. Die Nutzerinnen und Nutzer haben wir dabei immer im Blick – Einfach laden. Daran arbeiten wir."

Johannes Pallasch, Sprecher des Leitungsteams der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur

Zur Website
Initiative Stadt.Land.Digital

Initiative Stadt.Land.Digital

"Digitale Kommunen und die Mobilität von morgen: Nicht nur Infrastruktur, Systeme und Sensoren müssen vernetzt werden, sondern auch die Menschen, die sie nutzen. Stadt.Land.Digital freut sich, in bei der polisMOBILITY in Köln smarte Lösungen zu sehen – und Menschen die diese Lösungen begeistern!"

Alex Dieke, Leiter Stadt.Land.Digital

Zur Website
Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

"Unsere Branche wird alles tun, um einen relevanten Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele zu leisten. Gemäß einem Gutachten, das der VDV als Branchenverband in Auftrag gegeben hat, können mit einer bundesweiten Angebotsoffensive und einem Ausbau des ÖPNV die Klimaschutzziele bis 2030 erreicht werden."

Ingo Wortmann, Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

Zur Website

Partner - private Hand

EIT Urban Mobility

EIT Urban Mobility

"EIT Urbane Mobilität ist eine Initiative des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT), einer Einrichtung der Europäischen Union. EIT Urban Mobility setzt sich dafür ein, positive Veränderungen im Bereich der Mobilität zu beschleunigen, um urbane Räume lebenswerter zu machen. Wir freuen uns, dieses Thema während der polisMOBILITY zu diskutieren."

Judith O’Meara, Innovation Hub Central director at EIT Urban Mobility

Zur Website
Handwerk NRW

Handwerk NRW

„Auf der polisMOBILITY wird gezeigt, was uns morgen bewegt. Das Handwerk ist dabei: neugierig auf neue Lösungen der betrieblichen Mobilität, kompetent bei Wartung und Service für innovative Technologien und präsent vor Ort für den Ausbau und die Modernisierung der urbanen Infrastruktur. Die polisMOBILITY ist für uns deshalb genau das richtige Forum, um mit vielen Partnern über technische Entwicklungen, mittelstandsfreundliche Verkehrspolitik und kommunale Bündnisse zu diskutieren.

Prof. Dr. Hans Jörg Hennecke, Hauptgeschäftsführer HANDWERK.NRW

Zur Website

RAI Automotive Industry NL

RAI Automotive Industry NL

"Die niederländische Automobilindustrie weiß, dass Batterietechnologie und intelligente Ladeinfrastruktur der Schlüssel zu gesunden Mobilitätslösungen sind."

Gerard Koning, Programm Manager Green Mobility bei RAI Automotive Industry NL

Zur Website

PSPA | We drive e-mobilty!

PSPA

„Es ist sehr wichtig, mit großer Offenheit in die Zukunft der Städte zu schauen, sich bewusst zu sein, dass die Mobilität in Städten sich verändert. Wir erleben die Transformation in eine neue Mobilität, welche zu grüneren und lebenswerteren Städten führen wird.”

Maciej Mazur, Director

Zur Website

FIWARE Open APIs for open minds

FIWARE Open APIs for open minds

"FIWARE bietet ein Open-Source Framework, welches mit de-facto Standardisierung von Datenmanagement und Datenmodellen einen einheitlichen und nachhaltigen Markt für interoperable Smart City Produkte und Plattformen bietet. Unsere Vision ist eine Datenplattform für die ganze Stadt - von Smart Mobility bis eGovernance."

Ulrich Ahle, CEO FIWARE Foundation

Zur Website

ACV Automobil-Club Verkehr e.V.

ACV Automobil-Club Verkehr e.V.

„Die Verkehrswende wird nur nachhaltig gelingen, wenn wir multimodal planen und unsere Verkehrsmittel optimal miteinander vernetzen. Dabei muss eine sozial verträgliche individuelle Mobilität ihren festen Platz behalten. Unser Automobilclub wurde vor 60 Jahren in Köln gegründet, wir freuen uns auf einen spannenden Austausch auf der Messe polisMOBILITY in unserer Heimatstadt.“

Gerrit Reichel, Pressesprecher & Chefredakteur ACV PROFIL

Zur Website

CorditION GmbH

CorditION GmbH

Neue Geschäftsmöglichkeiten entstehen durch persönliche Kontakte!

Auf der polisMOBILITY 2022 in Köln zeigt sich CORDIT ION erstmals mit dem “Pavillon für Zukunftsmobilität”, unserem Gemeinschaftsstand für unsere Geschäftspartner*innen und Kunden. Hier bieten wir neben einem einheitlichem Auftritt ausreichend Platz für Präsentationen, Netzwerken und Diskussionen rund um das Thema Mobilität. Vorträge sowie das Durchführen von Workshops auf unserer integrierten „Pavillon Panel Area“ ergänzen unseren Auftritt.

CORDIT ION ist unsere Wortschöpfung aus einem Teil lateinisch, COR – das Herz oder auch der Kern, DIT – eine Abkürzung des lateinischen ditare, bereichern und ION – aus dem Altgriechischen, das Gehende. Übertragen auf unsere Geschäftswelt: Im Kern bereichernd voran gehen.

Peter Gresch, Geschäftsführender Gesellschafter CORDIT ION GmbH

Zur Website

Konferenzpartner

automotiveland.nrw

automotiveland.nrw

„Die polisMOBILITY ist für uns die perfekte Plattform, um sich gemeinschaftlich zur Frage, wie wir auf die Herausforderungen, die sich durch die Mobilitäts- und Energiewende ergeben, erfolgreich begegnen können, auszutauschen.“

Stephan A. Vogelskamp, Vorstand automotiveland.nrw

Zur Website

Logo cargobike.jetzt

cargobike.jetzt

„Lastenräder sind ein starkes Symbol der Verkehrswende und Cargobike Sharing hat großes Potential. Die Zeit ist reif für eine europäische Fachkonferenz. Cargo Bike Sharing Europe wird Anbieter, Städte und andere Stakeholder erstmalig europaweit zusammenbringen. Und Köln ist mit wichtigen Pionierprojekten genau der richtige Ort dafür.“

Arne Behrensen, Geschäftsführer, cargobike.jetzt GmbH

Zur Website

Hubject GmbH

Hubject GmbH

„Für den Erfolg der Elektromobilität werden in den kommenden Jahren mehrere Millionen von Ladestationen errichtet werden müssen. Und hier spielen Kommunen, Städte und Gemeinden eine essenzielle Rolle. Daher freuen wir uns gemeinsam mit der weltweit bekannten Koelnmesse eine Top-Veranstaltung zu organisieren, um gemeinsamen mit Vertreter:innen aus dem kommunalen Bereich über die wesentlichen Erfolgsfaktoren der Elektromobilität zu diskutieren.“

Christian Hahn, CEO Hubject GmbH

Zur Website

Müller + Busmann GmbH & Co.KG

Müller + Busmann GmbH & Co.KG

"Die Leitgedanken der autogerechten und funktionsgerechten Stadt haben über viele Jahrzehnte die Prämissen der Stadtplanung bestimmt. Vor dem Hintergrund der weltweiten technologischen Entwicklungen in der Digitalisierung, künstlichen Intelligenz und Energiespeicherung stehen wir nun an der Schwelle zu einer „mobilitätsgerechten" Stadt, die uns vollkommen neue Möglichkeiten zur Gestaltung einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt eröffnen wird. Mit der polisMOBILITY wollen wir diesen Wandel begleiten und Partner im Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Stadtgesellschaft sein."

Johannes Busmann, Geschäftsführender Gesellschafter Müller + Busmann GmbH & Co.KG

www.polis-magazin.com

www.polis-convention.com

Metropolregion-Rheinland e.V.

Metropolregion-Rheinland e.V.

„Mobilität, Verkehr und Infrastruktur sind von grundsätzlicher Bedeutung für das Funktionieren der Region und die regional vernetzte Lebenswelt der Menschen im Rheinland. Es besteht die Notwendigkeit, den Verkehr in der Region auf zukunftsfähige nachhaltige und multimodale Mobilitätskonzepte auszurichten. Als dynamisch wachsende Region hat sich die Metropolregion Rheinland in der Mitte Europas zum Ziel gesetzt, dass die Zukunft der Mobilität innovativ, CO2 neutral und digital sein soll. Dazu braucht es den Erhalt eines leistungsfähigen Straßen- und Schienensystems sowie den Ausbau alternativer metropolverträglicher Mobilitätsstrukturen.“

Dr. Stephan Keller, Vorsitzender des Vorstands des Metropolregion-Rheinland e.V.

Zur Website

Themenfelder

  • Kommunale Mobilitätswende
  • Öffentlicher Nahverkehr & Mobilitätsdienstleistungen
  • Letzte Meile Logistik
  • Fahrzeuge und Antriebstechnologien
  • Urbane Sektorkopplung
  • Digitalisierung

Erfahren Sie mehr über die Themen der polisMOBILITY