Köln: 11.–12.06.2025 #polismobility

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
polisMOBILITY 2024

Highlights der Konferenz

Ansicht der Konferenz 2023

Auch in diesem Jahr erwartete Sie bei der polisMOBILITY expo & conference ein spannendes und vielseitiges Programm an Panels, Keynotes und Workshops. Im Fokus standen dabei die Schlüsselthemen kommunale Mobilitätswende, urbane Antriebs- und Energiewende sowie ÖPNV & Mobilitäsdienstleistungen.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen gerne einige der vielen Highlights genauer vorstellen, darunter verschiedene Paneldiskussionen sowie einzelne Keynotes von Expertinnen und Experten, die sich täglich mit unterschiedlichen Aspekten der Verkehrs- und Mobilitätswende befassen.

Derzeit entwickeln wir ein neues Konferenzprogramm mit begleitender Ausstellung für die polisMOBILITY expo & conference 2025.

Sie wollen mehr Input und Eindrücke zum Thema Verkehrs- und Mobiltätswende? Dann besuchen Sie im Anschluss an die expo & confernce das polisMOBILITY camp in der Kölner Innenstadt. Am 24. und 25. Mai 2024 verwandelt sich der Rudolfplatz wieder in einen Erlebnis- und Dialograum für alle Kölner:innen sowie Menschen aus der Umgebung. Seien Sie dabei, diskutieren Sie mit und gestalten Sie die städtische Mobilität von morgen!


Survival of the fittest? Wie der zukünftige Modal Split die Rollen & Geschäftsmodelle der OEMs verändert

22.05.2024 I 11.00 - 12.30 Uhr I visionSTAGE

Zukunft zu gestalten und neue Wege zu ebnen, sind besondere unternehmerische Aufgaben. Übertragen auf multinationale OEMs bedeutet dies, schier unüberschaubare Kurse einzuschlagen und Visionen zu verfolgen, die effektive Auswirkungen auf verschiedene Geschäftsbereiche haben. Was bedeutet das für das Selbstverständnis der OEMs? Wie lassen sich die komplexen Wertschöpfungsketten auf Nachhaltigkeit trimmen? Und wie lassen sich über strategische Allianzen neue Wirkungs- und Geschäftsfelder erschließen?

Das sind die unsere Speaker

Ferry M. M. Franz

Geschäftsführer, ADAC Westfalen

Frank Hansen

Lead Strategist Sustainable Mobility, BMW Group

Prof. Dr. Andreas Herrmann

Direktor Institut für Mobilität, Universität St.Gallen

Dr. Olga Nevska

Geschäftsführerin, Telekom MobilitySolutions

Was jetzt, Industrie?! Wenn sich Branchen transformieren müssen

22.05.2024 I 17.15 - 18.00 Uhr I visionSTAGE

Die Dekarbonisierung von Verkehr und Energie stellt die Branchen vor große Umbrüche. Parallel dazu müssen sie mit Fachkräftemangel und Energiekrisen umgehen, während Forderungen nach einer grünen und nachhaltigen Wirtschaft etablierte Geschäftspraktiken in Frage stellen. Unternehmen müssen sich in neuen Märkten behaupten und es zeichnet sich eine Konsolidierung ab. In diesem Zusammenhang sprechen wir mit Entscheidungsträger:innen aus öffentlicher Hand und Privatwirtschaft der Energie- und Automobilbranche über die Frage: Wie gestalten wir diese Transformation für eine lebenswerte Stadt von morgen?

Das sind unsere Speaker

Zackes Brustik

Moderator I Podcast-Host, Gewinne Zukunft - der Sustainabillity Podcast

Ingbert Liebing

Hauptgeschäftsführer, Verband kommunaler Unternehmen e. V.

Dr. Tim Meyer

Inhaber, 3Epunkt

Dr. Ralf Utermöhlen

Umweltgutachter & Geschäftsführer, AGIMUS GmbH

Mutig sein und bleiben: Kommunale Handlungsstrategien in turbulenten Zeiten

22.05.2024 I 17.00 - 18.00 Uhr I openSTAGE

Ob durch Gerichtsurteile, Bürger:innenentscheide, politische Blockaden oder simple Mehrheitsverluste: Häufig scheitern innovative Verkehrskonzepte, denen jahrelange Arbeit vorausging, in beinahe letzter Sekunde. Für diejenigen, die Veränderung anstoßen und die Transformation vorantreiben möchten, sind Rückschläge wie diese nicht nur politisch, sondern auch persönlich frustrierend. Kommunale Kolleg:innen diskutieren, welche Handlungskorridore trotzdem offen bleiben und wie es gelingt, den Wandel weiter mutig voranzutreiben.

Das sind unsere Speaker

Ascan Egerer

Beigeordneter für Mobilität, Stadt Köln

Prof. Dr. Uwe Schneidewind

Oberbürgermeister, Stadt Wuppertal

Burkhard Horn

Stadt- und Verkehrsplaner, Freiberuflich

Dr. Thomas Spieß

Oberbürgermeister, Stadt Marburg

Neue Wege für die Mobilitätswende! Welche Infrastrukturen braucht der Umweltverbund?

23.05.2024 I 15.45 - 16.45 Uhr I openSSTAGE

Die Mobilitätswende ist ein bundesweites Infrastrukturprojekt von historischer Dimension. Von Schienennetzen über Straßen- & Radwegebau bis hin zu Mobility Hubs: Quer durch die Republik stehen Kommunen und Verkehrsunternehmen vor enormen Investitionen, um den Umweltverbund auf die Überholspur zu bringen. Wie kommen wir auf Kurs in Richtung Klimaziele? Braucht es für den Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur neue politische Zielbilder? Und reichen die bestehenden Handlungsspielräume und finanziellen Rahmenbedingungen bereits aus, um diese zu erreichen?

Das sind unsere Speaker

Kerstin Haarmann

Bundesvorsitzende, VCD Verklehrsclub Deutschland e.V.

Markus Lewe

Präsident, Deutscher Städtetag

Alexander Möller

Geschäftsführer ÖPNV, Verband Detuscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV)

Udo Sieverding

Abteilungsleiter Mobilität der Zukunft, Radverkehr, ÖPNV

Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW


Diese Keynotes sollten Sie nicht verpassen

Von der Wende erzählen

Portrait von Friedemann Karig

Friedemann Karig, Podcaster & Autor ©Paul Ripke

Es ist wieder soweit – die dritte polisMOBILITY Konferenz beginnt und eröffnet zwei Tage Raum für intensiven Austausch und Diskussion zur urbanen Mobiliät von morgen! Dabei haben wir eine klare Haltung: Auch der Verkehrssektor muss die Klimaziele einhalten. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Gastgeber:innen der polisMOBILITY setzen wir dafür mit Friedemann Karig gedanklich den Rahmen. Denn die Botschaft jeder starken Geschichte ist: Veränderung ist möglich und gut. Wie müsste eine starkte Erzählung aussehen und welche Rollen sind zu vergeben?

Friedemann Karig (*1982) studierte Medienwissenschaften, Politik und VWL in Passau und Köln, schrieb u.a. für die SZ, ZEIT, SPON und den Deutschlandfunk. Sein Sachbuch „Wie wir lieben“ erschien 2017 bei Blumenbar, 2019 sein Romandebüt “Dschungel” bei Ullstein (nominiert für den zdf.aspekte-Debütpreis), im Oktober 2021 der Sachbuch-Bestseller "Erzählende Affen".

Why mobility transitions do not begin with mobility: Meredith Glaser (Urban Cycling Institute/ Ghent University)

Portrait von Meredith Glaser

Prof. Dr. Meredith Glaser, CEO/ Professor of Cycling

Decades of work towards achieving sustainability show that mobility is essential and yet unsustainable. With climate change, market forces, societal costs of car-dependency, mobility in cities faces an epic crossroad. However, no single policy, city, organization or company can plot the recipe to achieve success. In the face of uncertainty, progress can be difficult: it’s unclear how any future can come to fruition. This talk is about the craft of change and the tremendous window of opportunity that lies before us. How can our cities realize a reality that does not yet exist?

Dr. Meredith Glaser ist Geschäftsführerin des Urban Cycling Institute, einer in Amsterdam ansässigen Nichtregierungsorganisation, die sich der Forschung, der Hochschulbildung und dem Aufbau von Kapazitäten widmet. Außerdem ist sie Professorin für Radfahren an der Universität Gent. Sie ist eine führende Expertin auf diesem Gebiet und eine der gefragtesten Lehrkräfte für das Lernen über städtische Radverkehrssysteme, Governance und Wissenstransfer. Sie promovierte in Stadtplanung an der Universität von Amsterdam.

Enhancing Cycling in Urban and Rural Areas: How Can We Get More Bikes for More People onto our Streets?

The panel will focus on the measures that need to be taken at different levels to increase cycling usage. What political decisions need to be made and what do cities and municipalities need for promoting cycling? How can cycling initiatives not only encourage more people to cycle but also appeal to a wider range of demographics? However, where are the limits for cycling as well?

Dieses Format wird gestaltet von cargobike.jetzt

Generative KI verändert die Welt: Vanessa Cann (KI-Bundesverband)

Bild von Vanessa Cann

Vanessa Cann, KI-Entrepreneurin und Vorstandsmitglied im KI Bundesverband

Bereits heute revolutioniert Generative KI als transformative Kraft unser Leben und Arbeiten. Von beeindruckenden Anwendungen in Text, Video, Bild und Audio bis hin zu den Auswirkungen auf die Wirtschaft – der futureTALK zeigt, wie GenAI die Spielregeln verändert. Wie wandelt sich der Arbeitsmarkt unter dem Einfluss von GenAI und welche Schritte sind nötig, um sich auf die KI-Ära vorzubereiten.

Vanessa Cann ist eine der bekanntesten Köpfe im europäischen KI-Ökosystem. Sie hat mehrere Initiativen und Unternehmen gegründet, darunter auch nyonic, das multilinguale Sprachmodelle für industrielle Anwendungen entwickelt. Sie hat als Geschäftsführerin des KI Bundesverbandes diesen zu einem der größten Netzwerke für KI-Unternehmen in Europa geformt. Heute bringt sie ihr umfangreiches Fachwissen als Mitglied des Vorstands des Verbandes ein. Vanessa wurde von Forbes als eine der 30 einflussreichsten Personen unter 30 und von Capital als eine der 40 führenden Persönlichkeiten unter 40 Jahren für ihr Engagement für den KI-Standort ausgezeichnet.

Cover des Visitor Guides

Die gesamten Highlights

Finden Sie hier gebündelt alle Highlights der polisMOBILITY 2024 als Download.

Highlights 2024

Fragen zu unseren Highlights? Melden Sie sich gerne!

  • Lana Horsthemke

    Lana Horsthemke Müller + Busmann GmbH & Co.KG
    Projektleitung polisMOBILITY Konferenz

    Hofaue 63
    D-42103 Wuppertal
    Telefon +49 202 24836 43

    E-Mail schreiben
    Website